PK Internetmarketing

Kontaktieren über :

Inhalte

DSGVO – Was ist das?

Die DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) ist eine europäische Verordnung, die im Mai 2018 in Kraft getreten ist und den Schutz personenbezogener Daten im Internet regelt. Sie betrifft jedes Unternehmen und jede Webseite, die personenbezogene Daten von EU-Bürgern sammelt, speichert und verarbeitet.

Um sich an die DSGVO zu halten, müssen Sie sicherstellen, dass Sie die Einwilligung der Nutzer einholen, bevor Sie personenbezogene Daten sammeln und verarbeiten. Dies kann beispielsweise durch ein Pop-up oder einen Hinweis auf der Webseite erfolgen.

Zudem müssen Sie transparent über die Art und den Zweck der Datenverarbeitung informieren und Nutzer über ihre Rechte auf Zugang, Berichtigung, Löschung und Widerspruch aufklären.

Die Einhaltung der DSGVO ist wichtig, um die Privatsphäre und Sicherheit der Nutzer zu schützen und rechtliche Konsequenzen zu vermeiden. Sie sollten daher regelmäßig Ihre Datenschutzrichtlinien überprüfen und sich gegebenenfalls von einem Experten beraten lassen. Dazu können Sie unseren kostenlosen Service in Anspruch nehmen, sich einen kostenlosen Webseitencheck per PDF erstellen zu lassen. Innerhalb dieses Checks prüft ein Experte auch die grundlegende Einhaltung der DSGVO.

DSGVO umsetzen PK InternetmarketingSo können Sie die DSGVO umsetzen

Diese 5 Punkte können Ihnen dabei helfen die DSGVO auf Ihrer Webseite umzusetzen:

  1. Einbinden einer Datenschutzerklärung: Stellen Sie sicher, dass auf Ihrer Webseite eine Datenschutzerklärung verfügbar ist, in der alle relevanten Informationen rund um den Umgang mit den personenbezogenen Daten der Nutzer auf Ihrer Webseite dargestellt werden.
  2. Einbinden von Cookie-Hinweisen: Um die Einwilligung der Nutzer zur Verwendung von Cookies auf Ihrer Webseite einzuholen, müssen auf Ihrer Seite Cookie-Hinweise eingebunden werden. Diese sollten darüber informieren, welche Cookies verwendet werden und wozu sie dienen.
  3. Erstellen von Formularen: Wenn Sie personenbezogene Daten über Formulare auf Ihrer Webseite sammeln, muss sichergestellt werden, dass die Nutzer über die Zweckbestimmung der Datenerhebung und den Umgang mit ihren Daten informiert werden.
  4. Sicherheitsmaßnahmen: Um die Sicherheit der personenbezogenen Daten der Nutzer zu gewährleisten, sollten auf Ihrer Webseite geeignete Sicherheitsmaßnahmen wie zum Beispiel SSL-Verschlüsselung und regelmäßige Sicherheitsupdates implementiert werden.
  5. Recht auf Auskunft und Löschung: Stellen Sie sicher, dass Nutzer jederzeit das Recht haben, Auskunft über ihre personenbezogenen Daten zu verlangen und diese löschen zu lassen. Hierfür sollten entsprechende Möglichkeiten auf Ihrer Webseite bereitgestellt werden.

DSGVO nicht beachten – Das können die Konsequenzen sein

Als Webseitenbetreiber ist es wichtig, dass Sie sich an die DSGVO halten, um die Privatsphäre und Sicherheit der Nutzer zu schützen und rechtliche Konsequenzen zu vermeiden. Wenn Sie die DSGVO auf Ihrer Webseite nicht umsetzen, können Sie ernsthafte Konsequenzen erleiden.

Zunächst einmal kann es zu hohen Geldstrafen kommen. Die DSGVO sieht vor, dass Unternehmen, die gegen die Verordnung verstoßen, bis zu 20 Millionen Euro oder 4% ihres weltweiten Jahresumsatzes bezahlen müssen, je nachdem, was höher ist. Das kann für kleine Unternehmen ruinös sein und für größere Unternehmen eine enorme finanzielle Belastung darstellen. Außerdem kann es zu einem Imageverlust kommen. Wenn Nutzer herausfinden, dass Sie ihre Daten nicht ordnungsgemäß schützen, kann dies dazu führen, dass sie Ihre Webseite verlassen und sich anderswo umsehen. Dies kann langfristige Auswirkungen auf Ihre Kundenbindung haben und Ihren Ruf beschädigen. Auch rechtliche Konsequenzen sind möglich. Nutzer haben das Recht, gegen Unternehmen vorzugehen, die gegen die DSGVO verstoßen, und können Schadenersatzforderungen stellen. Auch die Regulierungsbehörden können gegen Sie vorgehen und rechtliche Schritte einleiten.

Um sich vor all diesen Konsequenzen zu schützen, ist es wichtig, dass Sie die DSGVO auf Ihrer Webseite umsetzen. Stellen Sie sicher, dass Sie die Einwilligung der Nutzer einholen, bevor Sie ihre personenbezogenen Daten sammeln und verarbeiten. Informieren Sie Nutzer transparent über die Art und den Zweck der Datenverarbeitung und aufklären Sie sie über ihre Rechte. Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Datenschutzrichtlinien und lassen Sie sich gegebenenfalls von einem Experten beraten. Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass Sie sich an die DSGVO halten und rechtliche Konsequenzen vermeiden. Es ist durchaus ratsam sich bei diesem Thema an den eigenen Admin oder Webseitenbetreuer zu richten und Ihn um Hilfe zu bitten. Sollten Sie noch keinen haben, fragen Sie jetzt bei uns an, um gemeinsam mit unserem Team aus Experten eine maßgeschneiderte Lösung zu finden.

 

Optimieren Sie Ihre Webseite und steigern Sie damit Ihre Sichtbarkeit und Ihren Traffic. Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit und lassen Sie Ihre Webseite kostenlos analysieren.

Klicken Sie jetzt einfach am linken Rand auf den Button „kostenlose Webseiten-Analyse„!

Die neusten Beiträge

local Google Citations

local Google Citations

Was sind local Google Citations? Local Citations sind Erwähnungen von Unternehmensnamen, Adressen und Telefonnummern auf anderen Websites, die in Zusammenhang…

Ideen für Social Media Beiträge

Ideen für Social Media Beiträge

10 Ideen für Social Media Beiträge Als Unternehmen ist es wichtig, eine starke Präsenz auf Social Media zu haben, um…

Google MyBusiness einrichten

Google MyBusiness einrichten

Google Mybusiness einrichten und nutzen Google MyBusiness einrichten, gehört beim digitalen Marketing längst zum Pflichtprogramm. Die folgende Anleitung beschreibt, wie…